View this post on Instagram

 

Ein Beitrag geteilt von Arne Tempel (@arne.tempel)

 

Wenn du all deine Gedanken über den Tag hinweg aufschreiben würdest…

… alles, worauf du deine Aufmerksamkeit lenkst…

… welcher rote Faden wäre in diesen Gedanken erkennbar?

Unsere Aufmerksamkeit ist relativ einfach zu beschreiben:

Wir fokussieren uns instinktiv auf das, was in unser bestehendes beweist und bestärkt.

Mit diesem Wissen können wir herausfinden, was für Glaubenssätze unser Leben steuern, indem wir den roten Faden finden, der sich durch alle Gedanken des Tages zieht.

„Ich bin zu viel für andere.“

„Ich bin nutzlos.“

„Ich bin noch nicht gut genug.“

„Ich kann niemandem vertrauen.“

„Die Welt geht den Bach runter.“

„Ich bin nicht sicher.“

Nur eine Auswahl an möglichen roten Fäden, die sich durch unsere Gedankenwelt ziehen können.

Der Vorteil hier ist: Wenn du DEN EINEN großen Glaubenssatz hinter den meisten deiner Gedanken erkennst und hinterfragst, ändert sich plötzlich dein gesamtes Leben, ohne dass du im Außen viel verändern müsstest.

Die meisten Probleme sind nur welche, wenn wir sie als solche bewerten.

Es kommt nicht darauf an, was du anschaust. Es kommt darauf an, was du siehst.